Barmherzigkeits-

ROSENKRANZ

Die am 25.08.1905 geborene, am 05.10.1938 gestorbene und am 30.04.2000 von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochene polnische Ordensschwester Faustyna hatte mehrere Visionen, in denen sie Jesus sah und sprechen hörte.

Unter anderem sagte er zu ihr:

 

"Male ein Bild von mir, so wie du mich siehst und schreibe darunter:

Jesus, ich vertraue auf dich! ...

Die Häuser, ja sogar die Städte, wo dieses Bild verehrt wird, werde ich beschützen."

Weiterhin sagte Jesus zu Faustyna:

 

"Ich wünsche, dass das Fest meiner Barmherzigkeit am ersten Sonntag nach Ostern feierlich begangen wird.

Dieses Fest wird ein Trost sein für die ganze Welt."

 

Im Zusammenhang mit der Heiligsprechung von Sr. Faustyna am 30. April 2000 hat Papst Johannes Paul II. diesen Wunsch erfüllt und den Weißen Sonntag zum "Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit" erklärt.

 

Der folgende Videoclip von katholisch TV berichtet darüber und von den weiteren Visionen der hl. Sr. Faustyna:

 

"Täglich um 15 Uhr," so sagte Jesus zu Faustyna, "vertiefe dich wenigstens kurz in mein Leiden. ... Das ist die Stunde der großen Barmherzigkeit. ... In dieser Stunde kannst du alles erbitten für dich selbst und für andere."

 

Ein diesbezüglich sehr wirksames Gebet ist das folgende:

 

"O Blut und Wasser aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns entströmt: Jesus, ich vertraue auf dich!"

 

Es bezieht sich damit auf die zwei Strahlen, die im Bild vom Barmherzigen Jesus aus seinem Herzen hervorgehen und die - nach den Worten Jesu an Faustyna - Blut und Wasser bedeuten, die entsprechend dem Bericht des Johannes-Evangeliums aus der am Kreuz geöffneten Seitenwunde Christi kamen.

Im ihrem Tagebuch schreibt Faustyna:

 

"Ich begriff, dass die größte Eigenschaft Gottes

die Liebe ist und die Barmherzigkeit.

Sie verbindet das Geschöpf mit dem Schöpfer.

Die allergrößte Liebe und den Abgrund der Barmherzigkeit erkenne ich

in der Menschwerdung des Wortes, in Seiner Erlösung.

Ich erkannte, dass diese Eigenschaft die größte in Gott ist."

 

Durch einen Klick auf das nebenstehende Bild gelangt man direkt zum Ausschnitt eines 3-teiligen Filmes über den Kult zur Verehrung der Göttlichen Barmherzigkeit, der sich auf der YOUTUBE-Seite befindet.

 

Wer sich alle 3 Teile vollständig ansehen möchte, kann dies tun, wenn er auf die folgenden Links klickt:

 

1. Teil

 

2. Teil

 

3. Teil



Über den Barmherzigkeits-Rosenkranz sagte Jesus zu Faustyna:

 

"Bete immer wieder den Rosenkranz, den ich dich gelehrt habe.

Jeder, der ihn betet, wird meine Barmherzigkeit im Leben und besonders in der Todesstunde erfahren."

 

Der folgende Videoclip zeigt einen kompletten Barmherzigkeitsrosenkranz, gebetet und gesungen in englischer Sprache, übrigens ein Betrag, der jeden Tag beim katholischen Fernsehsender EWTN zu sehen ist.

Barmherzigkeits-Rosenkranz mit Liedern

Für den gelegentlichen Gebrauch in unseren Gemeinden haben wir zur Auflockerung zwischen die einzelnen Gesätze des Barmherzigkeitsrosenkranzes einige Liedtexte nach der Melodie "Herz Jesu..." GL 371 (altes GL 844) eingefügt, die sich an den Worten Jesu orientieren, die er zu Faustyna über die Novene zur göttlichen Barmherzigkeit gesprochen hat, welche in Vorbereitung auf den Barmherzigkeits-Sonntag beginnend am Karfreitag 9 Tage lang gebetet werden soll.

 

Dementsprechend wird dieses Gebet an jedem Novene-Tag einer bestimmten Personengruppe gewidmet:

 

am ersten Tag den Sündern,

am zweiten den "Gottgeweihten", d.h. den Priestern und Ordensleuten,

am dritten den "frommen Seelen",

am vierten den Heiden,

am fünften den vom Glauben Abgefallenen,

am sechsten den kleinen Kindern,

am siebenten den "Seelen, die meine Barmherzigkeit ganz besonders verehren",

am achten den Verstorbenen im Läuterungszustand

und

am neunten Tag den "lauen Seelen".

 

 

Zu Beginn: nach der Melodie: „Wohl denen, die da wandeln …“

GL 543 (altes GL 614)

 

„Mein Jesus, ich vertraue auf dich!“, so bete ich

vor deinem Bild, von dem du barmherzig schaust auf mich.

Zwei Strahlen gehen von dir aus:

der weiße ist das Wasser,

der rote ist dein Blut.

 

Anfang:   

      

Vater unser –

Gegrüßet seist du Maria –

Glaubensbekenntnis

 

------------------------------------------

Zur ersten großen Perle:        

nach der Melodie: „Herz Jesu, Gottes Opferbrand …“

GL 371 (altes GL 844)

 

Wir beten um Barmherzigkeit, besonders für die Sünder,

für alle, die sich Gott geweiht, und für die kleinen Kinder.

Mein Jesus, ich vertrau auf dich!

Schau du barmherzig auch auf mich und hab mit uns Erbarmen!

 

1. große Perle:    „Ewiger Vater, ich opfere dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus,

um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.“

 

Kleine Perlen (je 10 Mal): „Durch sein schmerzhaftes Leiden

hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“

------------------------------------------

Zur zweiten großen Perle:      

nach der Melodie: „Herz Jesu, Gottes Opferbrand …“

 

Wir beten um Barmherzigkeit für alle frommen Seelen

und für die Menschen, die auch heut noch zu den Heiden zählen.

Mein Jesus, ich vertrau auf dich!

Schau du barmherzig auch auf mich und hab mit uns Erbarmen!

 

2. große Perle:    „Ewiger Vater, ich opfere dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus,

um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.“

 

Kleine Perlen (je 10 Mal): „Durch sein schmerzhaftes Leiden

hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“

------------------------------------------

Zur dritten großen Perle:        

nach der Melodie: „Herz Jesu, Gottes Opferbrand …“

 

Wir beten um Barmherzigkeit für die im Glauben Lauen

und woll’n auch in die Ewigkeit zu uns’ren Toten schauen.

Mein Jesus, ich vertrau auf dich!

Schau du barmherzig auch auf mich und hab mit uns Erbarmen!



3. große Perle:    „Ewiger Vater, ich opfere dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus,

um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.“

 

Kleine Perlen (je 10 Mal): „Durch sein schmerzhaftes Leiden

hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“

------------------------------------------

Zur vierten großen Perle:       

nach der Melodie: „Herz Jesu, Gottes Opferbrand …“

 

Wir beten um Barmherzigkeit für die, die Jesus lieben,

die stets und gerne sind bereit, Barmherzigkeit zu üben.

Mein Jesus, ich vertrau auf dich!

Schau du barmherzig auch auf mich und hab mit uns Erbarmen!

 

4. große Perle:    „Ewiger Vater, ich opfere dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus,

um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.“

 

Kleine Perlen (je 10 Mal): „Durch sein schmerzhaftes Leiden

hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“

------------------------------------------

Zur fünften großen Perle:       

nach der Melodie: „Herz Jesu, Gottes Opferbrand …“

 

Von göttlicher Barmherzigkeit soll unser Leben künden,

damit die Menschen uns’rer Zeit den Weg zu Jesus finden.

Mein Jesus, ich vertrau auf dich!

Schau du barmherzig auch auf mich und hab mit uns Erbarmen!

 

5. große Perle:    „Ewiger Vater, ich opfere dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus,

um Verzeihung zu erlangen für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt.“

 

Kleine Perlen (je 10 Mal): „Durch sein schmerzhaftes Leiden

hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“

------------------------------------------

Am Schluss 3 Mal:    

 

„Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott:

Hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt!“

 

Zum Ende:  nach der Melodie: „Wohl denen, die da wandeln …“

 

Den Leib, das Blut, die Seele und Jesu Gottheit auch,

die opfern wir dem e-wigen Vater hiermit auf.

Unsterblich, heilig, starker Gott:

Hab doch mit uns Erbarmen

und mit der ganzen Welt!



Hinweis:

Man kann bei den großen Perlen anstelle der Passage:

 

"... um Verzeihung zu erlangen

für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt."


auch einsetzen:

 

"...zur Sühne

für unsere Sünden und für die Sünden der ganzen Welt."

gebet

des hl. Johannes Paul II.

bei der

Heiligsprechung von Sr. Faustyna

am 30. April 2000


Faustyna, Geschenk Gottes an unsere Zeit,

Geschenk Polens an die ganze Kirche,

hilf uns, die Tiefe der göttlichen Barmherzigkeit zu erfassen,

von ihr eine lebendige Erfahrung zu machen

und diese vor unseren Brüdern zu bezeugen.


... Indem wir mit dir den Blick auf das Antlitz

des auferstandenen Christus richten,

machen wir uns dein Gebet der vertrauensvollen Hingabe zu eigen

und sprechen mit fester Hoffnung:

»Jesus, ich vertraue auf dich!«

Abschließend hören wir nun dieses Gebet,

gesungen in polnischer Sprache:

„Jezu ufam Tobie.“