auf der Hompage unserer

 

Pfarrei Christus König!





Unsere Kirche in Luckau von außen ...

 

 

 

Wir begrüßen alle Besucher,

die unsere Seite angeklickt haben, ...

... und von innen.

 

... und laden jeden,

der etwas über uns

und unseren katholischen Glauben erfahren will,

dazu ein,

sich hier in aller Ruhe umzuschauen.

Um einen ersten visuellen Einblick

in unsere Pfarrgemeinde und ihre beiden Kirchorte sowie deren Historie zu geben,

hat Ernst Steppan für uns zu den Klängen des „Halleluja“ von Händel

die folgende Bilderschau anlässlich des 20. Bistumsjubiläums 2014

auf YOUTUBE gestaltet.

Die Zeit von Aschermittwoch bis Ostern gilt traditionell als

40-tägige Fastenzeit

bzw.

österliche Bußzeit

in Vorbereitung auf das Fest der Auferstehung des Herrn.

 

Durch einen Klick auf das folgende Bild 

gelangt man auf unsere Extra-Seite,

die wir für diese besondere Zeit im Kirchenjahr

eingerichtet haben.

5. Fastensonntag (A)

 

In dieser Nacht,

vom 28. zum 29. März 2020,

ist es mal wieder soweit,

die Uhren werden von der Winter- auf die Sommerzeit um-, d.h. von 2 Uhr auf 3 Uhr,

vor gestellt.

 

 

Die Nacht ist also eine Stunde kürzer als sonst und wer die Live-Stream-Übertragung der Heiligen Messe mit unserem Bischof am Sonntag um 10 Uhr pünktlich miterleben will, müsste von daher eine Stunde früher als am vorigen Sonntag aufstehen und den PC oder das Handy einschalten.

29. März 2020

Tagesgebet

 

 

Herr, unser Gott,

dein Sohn hat sich aus Liebe zur Welt

dem Tod überliefert.

Lass uns in seiner Liebe bleiben

und mit deiner Gnade aus ihr leben.

 

Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Aus dem hl. Evangelium nach Johannes:

Jesus rief mit lauter Stimme:

Lazarus, komm heraus!

Da kam der Verstorbene aus dem Grab heraus.

 

***

 

Den vollständigen Text des Evangeliums

und auch die anderen liturgischen Texte zum

 

 

5. Fastensonntag (A) – 29.03.2020

 

 

 finden Sie auf der Internetseite der Erzabtei St. Martin zu Beuron.

Klicken Sie dazu auf das folgende Bild der aufgeschlagenen Bibel!

Nachfolgend haben wir versucht, einige Gedanken aus dem Sonntags-Evangelium auf die Melodie einer Strophe des Liedes

„Wohl denen, die da wandeln“ (GL 543)

zu reimen:

 

 

„Nehmt jetzt den Stein vom Grab weg!“,

so sagte Gottes Sohn.

Denn Lazarus der lag dort

vier lange Tage schon.

„Nun komm heraus!“, so sprach der Herr:

„Ich bin die Auferstehung.“.

Da stand der Tote auf..

 

Melodie: „Wohl denen, die da wandeln…“ GL neu 543, GL alt 614

 

Schließlich wollen wir uns im folgenden Videoclip der Diözese Rottenburg-Stuttgart noch anhören, wie die Chorschola der Schwestern aus dem Kloster Untermarchtal den Antwortpsalm

für den 5. Fastensonntag des Lesejahres A singt.

 

Zu Texten aus Psalm 130 wird der Kehrvers

 

„Beim Herrn ist Barmherzigkeit

und reiche Erlösung.“

 

aus dem neuen Gotteslob Nr. 518 gesungen.

Weiteres zum Thema

 

unter:

 

 

für die Zeit

 

vom  17.03.2020  bis   auf weiteres

Am 16. März 2020 hat die Bundesregierung konkrete Anweisungen für den Umgang mit öffentlichen Veranstaltungen angesichts der Corona-Krise gegeben.

Unser Bischof Wolfgang Ipolt hat daher am 17.03.2020 für das Bistum Görlitz nach entsprechender Beratung Folgendes entschieden:

 

Alle liturgischen Feiern in Kirchen und Kapellen sind

bis auf weiteres ab sofort untersagt.

 

Weitere Infos zum Thema auf unserer

Bistums-Internetseite

 

Bitte auch die Hinweise

oben rechts auf unserer HP

über die Livestream-Angebote des Bistums

zur Mitfeier der Heiligen Messe von zu Hause aus beachten!

___________________


in Golßen

_______

 

 

 

 

 

Keine Heiligen Messen!

 

 

 

 

 

 

 

 ___________________


in Dahme

_______

 

 

 

Keine Heiligen Messen!

 

 

 ___________________


in Luckau

_______

 

 

 

 

Keine Heiligen Messen!

Unser Pfarrer Bronislaw Marecik ist zudem in der Gefängnisseelsorge tätig.

 

Mit den Gefangenen in den JVA's Duben und Cottbus feiert er in der Regel am Sonntag jeweils einen Gottesdienst.

 

Außerdem ist er fast immer auch am Mittwoch als Gefängnisseelsorger für die Gefangenen in der JVA Duben und am Donnerstag sowie Freitag für die in der JVA Cottbus da.

Zudem hält er mehrmals monatlich polnischsprachige Gottesdienste in der Cottbuser Christuskirche und betreut in der Saisonzeit auch noch die in unserer Gegend dann zeitweilig tätigen polnischen Arbeiter/Innen seelsorgerisch.

Der

Sinnspruch

im von

Rosemarie Paul

gestalteten

Schaukasten unserer Kirche

St. Maria Regina Rosarii in Golßen

für den

 Monat März 2020