auf der Hompage unserer

 

Pfarrei Christus König!





Unsere Kirche in Luckau von außen ...

 

 

 

Wir begrüßen alle Besucher,

die unsere Seite angeklickt haben, ...

... und von innen.

 

... und laden jeden,

der etwas über uns

und unseren katholischen Glauben erfahren will,

dazu ein,

sich hier in aller Ruhe umzuschauen.

Um einen ersten visuellen Einblick

in unsere Pfarrgemeinde und ihre beiden Kirchorte sowie deren Historie zu geben,

hat Ernst Steppan für uns zu den Klängen des „Halleluja“ von Händel

die folgende Bilderschau anlässlich des 20. Bistumsjubiläums 2014

auf YOUTUBE gestaltet.

18. Sonntag im Jahreskreis (A)

Info für die regelmäßigen Besucher unserer Internetseite:

 

Wir bitten um Verständnis dafür, dass die nächste Aktualisierung unserer Seite leider erst wieder zum 16. August 2020 erfolgen kann.

2. August 2020

Tagesgebet

 

 

Gott, unser Vater,

steh deinen Dienern bei

und erweise allen, die zu dir rufen,

Tag für Tag deine Liebe.

Du bist unser Schöpfer

und der Lenker unseres Lebens.

Erneuere deine Gnade in uns,

damit wir dir gefallen,

und erhalte, was du erneuert hast.

 

Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Aus dem hl. Evangelium nach Matthäus:

Sie sagten zu Jesus:

 

Wir haben nur fünf Brote und zwei Fische hier.

Jesus antwortete:

 

Bringt sie mir her!

 

* * *

Den vollständigen Text des Evangeliums

und auch die anderen liturgischen Texte zum

 

 

18. Sonntag im Jahreskreis (A) – 02.08.2020

 

 

 finden Sie auf der Internetseite der Erzabtei St. Martin zu Beuron.

Klicken Sie dazu auf das folgende Bild der aufgeschlagenen Bibel!

Nachfolgend haben wir versucht, einige Gedanken aus dem Sonntags-Evangelium auf die Melodie einer Strophe des Liedes

„Wohl denen, die da wandeln“ (GL 543)

zu reimen:

 

 

 

Zum Herrn sagten die Jünger:

„Schick doch die Leute fort,

damit sie Essen kaufen

für sich im nächsten Ort!“

„Das ist nicht nötig“, sprach der Herr:

„Gebt ihr ihnen zu essen!“

Und alle wurden satt.

 

Melodie: „Wohl denen, die da wandeln…“ GL neu 543, GL alt 614

 

 

Schließlich wollen wir uns im folgenden Videoclip der Diözese Rottenburg-Stuttgart noch anhören, wie die Chorschola St. Moriz in Rottenburg den Antwortpsalm

für den 18. Sonntag im Jahreskreis des Lesejahres A singt.

 

Zu Texten aus Psalm 145 wird der Kehrvers

 

„Aller Augen warten auf dich,

und du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit.“

 

aus dem neuen Gotteslob Nr. 87 gesungen.

Weiteres zum Thema

 

unter:

 

 

für die Zeit

 

vom     27.07.2020  bis    02.08.2020

„Fürchtet euch nicht -

ich bin bei euch alle Tage

bis zum Ende der Welt."  

Mt. 28, 10b, 20b

 

 

Liebe Schwestern und Brüder,

liebe Gemeindemitglieder, 

nach fast zwei Monaten können wir uns wieder in der Kirche versammeln und die Eucharistie zusammen feiern.

Das Land Brandenburg lässt ab dem 04.05.2020

Gottesdienste mit bis zu 50 Personen wieder zu. 

Das ist eine frohe Nachricht.

Viele von euch haben Sonntag`s die Gottesdienste im Fernsehen verfolgt, ab dem 9. Mai können wir persönlich an der Eucharistie teilnehmen.

 

Der auferstandene Herr ist bei uns und teilt mit uns unsere Sorgen und Nöte, wie auch unsere Freude.

Er hilft uns von allen Bedrängnissen aufzustehen.

 

Der Auferstandene Jesus wartet auf Dich und sagt: „Der Friede sei mit Dir!“

 

Ich grüße Euch herzlich.

 

Euer Pfarrer

Bronislaw Marecik

___________________


in Golßen

_______

 

 

Donnerstag, 30.07.2020

Heilige Messe um 09:00 Uhr

 

Samstag, 01.08.2020

Heilige Messe um 17:00 Uhr

 

 

 ___________________


in Dahme

_______

 

 

 

Sonntag, 02.08.2020

Heilige Messe um 08:30 Uhr

 

 

 

 ___________________


in Luckau

_______

 

Dienstag, 28.07.2020

Heilige Messe um 09:00 Uhr

 

Freitag, 31.07.2020

Heilige Messe um 09:00 Uhr

 

Sonntag, 02.08.2020

Heilige Messe um 10:00 Uhr

Unser Pfarrer Bronislaw Marecik ist zudem in der Gefängnisseelsorge tätig.

 

Mit den Gefangenen in den JVA's Duben und Cottbus feiert er in der Regel am Sonntag jeweils einen Gottesdienst.

 

Außerdem ist er fast immer auch am Mittwoch als Gefängnisseelsorger für die Gefangenen in der JVA Duben und am Donnerstag sowie Freitag für die in der JVA Cottbus da.

Zudem hält er mehrmals monatlich polnischsprachige Gottesdienste in der Cottbuser Christuskirche und betreut in der Saisonzeit auch noch die in unserer Gegend dann zeitweilig tätigen polnischen Arbeiter/Innen seelsorgerisch.

Wenige Tage vor ihrem 93. Geburtstag

rief sie der Herr zu sich.

 

Wir trauern um

Rosemarie Paul

geboren am 30.04.1927

gestorben am 16.04.2020

 

Herr, gib ihr die ewige Ruhe

und das ewige Licht leuchte ihr.

Herr, lass sie ruhen in Frieden.

 

***

 

Mit viel Fantasie, Einfühlungsvermögen und Liebe zum Detail

gestaltete Rosemarie Paul bis zuletzt mit eigener Hand den

Schaukasten unserer Kirche

St. Maria Regina Rosarii in Golßen

jeden Monat mit einem neuen Sinnspruch,

den wir immer auch gern hier an dieser Stelle

unserer Internetseite veröffentlicht haben.

 

 

Der nunmehr letzte Sinnspruch

für den

 Monat April 2020

gleich einem Vermächtnis

unserer unvergessenen

Frau Rosemarie Paul

lautete: