auf der Hompage unserer

 

Pfarrei Christus König!





Unsere Kirche in Luckau von außen ...

 

 

 

Wir begrüßen alle Besucher,

die unsere Seite angeklickt haben, ...

... und von innen.

 

... und laden jeden,

der etwas über uns

und unseren katholischen Glauben erfahren will,

dazu ein,

sich hier in aller Ruhe umzuschauen.

Um einen ersten visuellen Einblick

in unsere Pfarrgemeinde und ihre beiden Kirchorte sowie deren Historie zu geben,

hat Ernst Steppan für uns zu den Klängen des „Halleluja“ von Händel

die folgende Bilderschau anlässlich des 20. Bistumsjubiläums 2014

auf YOUTUBE gestaltet.

22. Oktober 2017 = 29. Sonntag im Jahreskreis (A)

Tagesgebet

 

Allmächtiger Gott,

du bist unser Herr und Gebieter.

Mach unseren Willen bereit,

deinen Weisungen zu folgen,

und gib uns ein Herz, das dir aufrichtig dient.

 

Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Aus dem hl. Evangelium nach Matthäus:

 

In jener Zeit

kamen die Pharisäer zusammen

und beschlossen,

Jesus mit

folgender Frage

eine Falle zu stellen.

 

Sag uns:

Ist es nach deiner Meinung erlaubt,

dem Kaiser Steuer zu zahlen, oder nicht?

 

Jesus aber sagte: 

 

Zeigt mir die Münze,

mit der ihr eure Steuern bezahlt!

 

Da hielten sie ihm einen Denar hin.

Er fragte sie:

 

Wessen Bild

und Aufschrift ist das?

 

Sie antworteten:

 

Des Kaisers. 

 

Darauf sagte er zu ihnen:

 

So gebt dem Kaiser, was dem Kaiser gehört,

und Gott, was Gott gehört!

 

***

 

Den vollständigen Text des Evangeliums

und auch die anderen liturgischen Texte zum

 

29. Sonntag im Jahreskreis (A) – 22.10.2017

 

 finden Sie auf der Internetseite der Erzabtei St. Martin zu Beuron.

Klicken Sie dazu auf das folgende Bild der aufgeschlagenen Bibel!

Nachfolgend haben wir versucht, einige Gedanken aus dem Sonntags-Evangelium auf die Melodie einer Strophe des Liedes

„Wohl denen, die da wandeln“ (GL 543)

zu reimen:

 

 

„Sagt, wessen Bild und Aufschrift

trägt diese Münze hier?“,

fragt Jesus und sie sagten:

„Des Kaisers Bild seh’n wir.“

Da sprach der Herr: „Gebt also stets

dem Kaiser, was dem Kaiser,

und Gott, was Gott gehört!“

 

Melodie: „Wohl denen, die da wandeln…“ GL neu 543, GL alt 614

 

 

Schließlich wollen wir uns im folgenden Videoclip der Diözese Rottenburg-Stuttgart noch anhören, wie die Frauenschola St Johannes Nürtingen den Antwortpsalm

für den 29. Sonntag im Jahreskreis des Lesejahres A singt.

 

Zu Texten aus Psalm 96 wird der Kehrvers

 

„Singt unserm Gott, ja singt ihm,

 spielt ihm ein kunstvolles Lied.“

 

aus dem neuen Gotteslob Nr. 44, 1 gesungen.

Weiteres zum Thema

 

unter:

 

für

 

die Woche vom:

 

 

16.10.2017 - 22.10.2017

___________________


in Golßen

_______

 

Donnerstag, 19.10.2017

    Heilige Messe um 09:00 Uhr

 

 

Samstag, 21.10.2017

    Heilige Messe um 17:00 Uhr

 

 

 

 ___________________


in Dahme

_______

 

 

 

 

Sonntag, 22.10.2017

    Heilige Messe um 08:30 Uhr

    

 ___________________


in Luckau

_______

 

Dienstag, 17.10.2017

    Heilige Messe um 09:00 Uhr

 

Freitag, 20.10.2017

    Heilige Messe um 09:00 Uhr

 

Sonntag, 22.10.2017

    Heilige Messe um 10:00 Uhr

 

Unser Pfarrer Bronislaw Marecik ist zudem in der Gefängnisseelsorge tätig.

 

Mit den Gefangenen in den JVA's Duben und Cottbus feiert er in der Regel am Sonntag jeweils einen Gottesdienst.

 

Außerdem ist er fast immer auch am Mittwoch als Gefängnisseelsorger für die Gefangenen in der JVA Duben und am Donnerstag sowie Freitag für die in der JVA Cottbus da.

Zudem hält er mehrmals monatlich polnischsprachige Gottesdienste in der Cottbuser Christuskirche und betreut in der Saisonzeit auch noch die in unserer Gegend dann zeitweilig tätigen polnischen Arbeiter/Innen seelsorgerisch.

Der

Sinnspruch

im von

Rosemarie Paul

gestalteten

Schaukasten unserer Kirche

St. Maria Regina Rosarii in Golßen

für den

 Monat Oktober 2017

lautet: