auf der Hompage unserer

 

Pfarrei Christus König!





Unsere Kirche in Luckau von außen ...

 

 

 

Wir begrüßen alle Besucher,

die unsere Seite angeklickt haben, ...

... und von innen.

 

... und laden jeden,

der etwas über uns

und unseren katholischen Glauben erfahren will,

dazu ein,

sich hier in aller Ruhe umzuschauen.

Um einen ersten visuellen Einblick

in unsere Pfarrgemeinde und ihre beiden Kirchorte sowie deren Historie zu geben,

hat Ernst Steppan für uns zu den Klängen des „Halleluja“ von Händel

die folgende Bilderschau anlässlich des 20. Bistumsjubiläums 2014

auf YOUTUBE gestaltet.

12. August 2018 = 19. Sonntag im Jahreskreis (B)

Tagesgebet

 

 

Allmächtiger Gott,

wir dürfen dich Vater nennen,

denn du hast uns an Kindes statt angenommen

und uns den Geist deines Sohnes gesandt.

Gib, dass wir in diesem Geist wachsen

und einst das verheißene Erbe empfangen.

 

Darum bitten wir durch Jesus Christus.

Aus dem hl. Evangelium nach Johannes:

Jesus sagte zu ihnen:

 

Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist.

Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben.

Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch,

ich gebe es hin für das Leben der Welt.

 

***

 

Den vollständigen Text des Evangeliums

und auch die anderen liturgischen Texte zum

 

19. Sonntag im Jahreskreis (B) – 12.08.2018

 

 finden Sie auf der Internetseite der Erzabtei St. Martin zu Beuron.

Klicken Sie dazu auf das folgende Bild der aufgeschlagenen Bibel!

Nachfolgend haben wir versucht, einige Gedanken aus dem Sonntags-Evangelium auf die Melodie einer Strophe des Liedes

„Wohl denen, die da wandeln“ (GL 543)

zu reimen:

 

 

Sie fragten: „Ist das Jesus,

den jeder von uns kennt

und der sich als Sohn Josefs

nun ‚Brot vom Himmel’ nennt?“

Da sprach der Herr: „Ich bin das Brot.

Mein Fleisch und nicht das Manna

ewiges Leben schenkt.“

 

Melodie: „Wohl denen, die da wandeln…“ GL neu 543, GL alt 614

 

 

Schließlich wollen wir uns im folgenden Videoclip der Diözese Rottenburg-Stuttgart noch anhören, wie die Chorschola der Schwestern aus dem Kloster Untermarchtal den Antwortpsalm für  den 19. Sonntag im Jahreskreis, Lesejahr B, singt.

 

Zu Texten aus Psalm 34 wird der Kehrvers

 

„Kostet, kostet und seht:

Gut ist der Herr.“

 

aus dem neuen Gotteslob Nr. 212 gesungen.

Weiteres zum Thema

 

unter:

 

 

vom

 

12.08.2018 - 19.08.2018

 

 

___________________


in Golßen

_______

 

 

Sonntag, 12.08.2018

    Heilige Messe um 08:30 Uhr

 

 

Samstag/Sonntag, 18./19.08.2018

Keine Heilige Messe!

 

 

 ___________________


in Dahme

_______

 

 

Sonntag, 12.08.2018

Keine Heilige Messe!

 

 

Sonntag, 19.08.2018

    Heilige Messe um 08:30 Uhr

 ___________________


in Luckau

_______

 

 

Sonntag, 12.08.2018

Heilige Messe um 10:00 Uhr

 

 

 

Sonntag, 19.08.2018

Heilige Messe um 10:00 Uhr

 

 

Unser Pfarrer Bronislaw Marecik ist zudem in der Gefängnisseelsorge tätig.

 

Mit den Gefangenen in den JVA's Duben und Cottbus feiert er in der Regel am Sonntag jeweils einen Gottesdienst.

 

Außerdem ist er fast immer auch am Mittwoch als Gefängnisseelsorger für die Gefangenen in der JVA Duben und am Donnerstag sowie Freitag für die in der JVA Cottbus da.

Zudem hält er mehrmals monatlich polnischsprachige Gottesdienste in der Cottbuser Christuskirche und betreut in der Saisonzeit auch noch die in unserer Gegend dann zeitweilig tätigen polnischen Arbeiter/Innen seelsorgerisch.

Der

Sinnspruch

im von

Rosemarie Paul

gestalteten

Schaukasten unserer Kirche

St. Maria Regina Rosarii in Golßen

für den

 Monat August 2018

lautet: